IDCO ES Recycling

Transparente Materialverfolgung

mes_recycling Problematik

  • Abgerechnete Materialmengen (z.B. über SAP) differieren zu den tatsächlich verbrauchten Materialmengen, da die buchhalterisch geprägte Entscheidungen (Abrechnungsmengen) nicht immer den produktionsrelevanten Entscheidungen (Einsatzmengen) entsprechen
  • Workflow zwischen den Fachabteilungen umständlich: Materialannahme  Beprobung Laboranalyse  Materialfreigabe zur Produktion
  • Keine Online-Übersicht über Materialbestände (Mengen + Chemische Analyse + Lagerorte) auf dem Werksgelände
  • Material verliert die „Identität“ (Lieferant, Qualität, Mengenvertrag) nach der Annahme
  • Neue Vertragsverhandlungen für Mengenverträge schwierig, da keine historischen Daten abrufbar z.B. Durchschnittsanalyse des gelieferten Materials eines Lieferanten

Transparente Materialverfolgung

  • Einkauf/Verkauf: Jahresplanung von Mengenlosen und den zugehörigen Mengenvertägen
  • Warenannahme: Anlieferung von Materialien  Wiegescheinerstellung
    1. Buchung auf (durch Einkauf freigegebenen) Mengenvertrag
    2. Wiegescheine online zur Verfügung mit Lagerortzuweisung
    3. Auslösung einer Beprobung und der zugehörigen Laboranalyse
  • Qualitätskontrolle: Chemische Analyse und Freigabe für die Produktion
  • Produktion: Erstellung von Einsatzmischungen auf Basis der Materialanalysen
  • Finanzbuchhaltung: Erstellen von Abrechnungsmengen auf Basis der realen Einsatzmengen

Nutzen / Vorteile

  • Komplexe „Excel-Landschaften“ pro Abteilung werden durch abteilungsübergreifende Datenbankstrukturen ersetzt (gemeinsame Nutzung der Daten)
    1. Geringerer Pflegeaufwand durch Vermeidung von doppelter Datenpflege
    2. Minimierung von „Fehlerquellen“  Tippfehler, Kommunikationsfehler,…
  • Transparente Verfolgung der realen Materialströme entlang der Wertschöpfungskette
    1. Einfachere Zuordnung von chemischen Analysen (Bewertungen)
    2. Schnellere Reaktion auf Markt- und Produktionsveränderungen (SOLL/IST Abgleiche)
  • Reale Materialbestände werden gegen die buchhalterischen Abschreibungsbestände aufgezeigt
    1. Reporting von abzurechnenden Mengen an SAP
  • Auswertungsmöglichkeiten / Verhandlungsunterstützung bei Mengenverträgen
    1. Eigenständige Interpretation von Daten zur Unternehmenssteuerung
    2. Erfüllungsgrad bezogen auf die vorgegebenen Jahresziele (Edukt / Produkt)
    3. Zugriff auf Historie-Daten (Materialien, Analysen etc.) für Verhandlungen

 

mes-recycling

MES-Recycling